Die meisten großen spirituellen Schriften und Meister weisen immer wieder darauf hin, dass alles wonach wir streben, schon in uns ist: Glück und Wahrheit. Das komplizierte und mühsame Suchen im Draußen lenkt uns aber sehr effektiv davon ab, uns nach Innen zu orientieren.

D.h. die Weisheit wäre eigentlich so nahe und erscheint uns trotzdem so weit weg

Entspannungsquicki – So tun, also ob

Ich kann nicht entspannen – schon lange nicht mehr….ich glaube ich konnte noch nie entspannen!

Sind das auch Deine Gedanken?

Es gibt eine ganz einfache flotte Übung mit der Du Dein Entspannungspotenzial erkunden kannst. Sei einfach einmal neugierig.

Stell Dir vor…..Du würdest die Hauptrolle in einem Film spielen und die Regieanweisung würde lauten: „Sei völlig gelassen, egal, was passiert.

Probiere es gleich mal aus, lasse Deine Phantasie spielen, nimm Dir diese Zeit für Dich und setze Dich irgendwo hin – vielleicht sogar vor einen Spiegel – wenn Du magst.

  • Wie würdest Du jetzt sitzen, wenn Du vollkommen – wirklich vollkommen – entspannt wärest?
  • Wie würdest Du schauen, wenn Du wirklich gelassen wärest….woran würdest Du denken?
  • Wie würden Sich Deine Schultern, Bauch und Dein Nacken – ja Dein ganzer Körper anfühlen, wenn Dich absolut nichts mehr erschüttern könnte?  
  • Wie würdest Du atmen im Zustand dieser wundervollen Gelassenheit?

Gib Dich einfach zwei, drei Minuten dieser Vorstellung hin, bevor Du weiterliest….

Hast Du einen Unterschied bemerkt? Wenn ja, warum funktioniert diese simple Übung so gut?

Ganz einfach, unser Unterbewusstsein hat seine eigenen Gesetze, es kann nicht unterscheiden ob Du eine Sache wirklich tust oder ob Du Dir diese Sache nur vorstellst. Eigentlich ein toller Mechanismus, den wir auch einsetzen, allerdings leider meist im negativen Sinn.

Wenn wir uns beispielsweise über etwas sehr ärgern, neigen wir dazu, immer wieder an die Situation zu denken und sie in allen Varianten durchzuspielen. Dabei steigt jedes Mal  wieder in unserem Körper der Ärger hoch. Das funktioniert  sehr gut, oder? Obwohl wir garnicht mehr in der ärgerlichen Situation sind, reagiert unser Körper und unser Geist, genau wie in der akuten Situation.

Also, drehe den Mechanismus einfach um, verwenden ihn im positiven Sinne. Stelle Dir immer wieder vor, Du seist ganz entspannt, vollkommen gelassen, wahnsinnig cool.

Viel Spaß dabei!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare